2. Nachteulenfahrt 2009

Die Geländesport-Nordost Riege hat am letzten WE ihrem Namensteil NORD deutlich entsprochen und mit der 2. Nachteulenfahrt die 25 cm feinsten weißen Schnee unter die Stollen genommen. Im Stile des November-Kåsan in Schweden galt es über 4 Stunden eine 50 km lange Runde mit zwei gezeiteten Sonderprüfungen zu absolvieren. Die wenigen Bewohner der kleinen Orte, die von dem Spektakel etwas mitbekamen, staunten nicht schlecht, als sich der Tross, den -7°C, tiefen Schneewehen und dem Glatteis trotzend, hell beleuchtet an ihnen vorbei schob.

Dem anfänglichen Frösteln bei der Fahrerbesprechung und dem Warten auf den Start folgten Glücksgefühle und pure Freude über die mittlerweile ja leider außergewöhnlichen, winterlichen Bedingungen. Kleine Frustmomente gab es höchstens an den Auffahrten, die zur Mitte der Etappe zu bezwingen waren, allerdings auf Grund starker Vereisung nur von wenigen gemeistert werden konnten, oder gegen Ende, als die Knochen bei einigen bereits müde waren vom unentwegten Abfangen ihrer wegrutschenden Räder.

Gegen 21°° Uhr verhallte dann das letzte Motorengeräusch in der Stille der Winterlandschaft und die Frostritter fanden sich in warmer Stube zu heißer Gulaschsuppe und kühlem Pils ein, um den Tag beim Betrachten des Bild- und Videomaterials zu einem würdigen Ende zu geleiten.

Klar – gerne wären viele andere mit von der Partie gewesen, da dies aber absolut nicht geht, weil die Teilnehmerzahl stark begrenzt ist, für all die, denen wir absagen mussten, ein paar Schnappschüsse sowie ein kurzes Vid von diesem Abend – „Mann und Möp allein im Reich der Eule gegen die Härte des Winters“. :o)

 

 

Gruß Dirk - don-r-wetter

 

P.S.:     Fotografen: Holger und Robby

   

2. Nachteulenfahrt 2009