Sommerloch? ... Nein: Sommerfest!

Sommerfest der Moto-X-Schmiede 2016

Masecks Schilderung des Erlebten:

Der Muskelkater erinnert mich auch zwei Tage danach immer noch recht heftig an das vergangene Wochenende. Lisa und Patrick, die "Macher" der Moto-X-Schmiede, hatten zum Stelldichein geladen. Ihr  Sommerfest, welches irgendwie schon Tradition geworden ist in den letzten Jahren, richteten sie auf dem Vereinsgelände des MC Jüterbog aus. In lockerer Runde ging‘s wie jedes Jahr um das, was Geländesport hauptsächlich machen soll: SPASS! 60 Leute kamen und ließen auf der Strecke die "Sau" raus. Auch wenn ich von Motocross nicht viel halte (Nicht falsch verstehen!)  und es noch weniger kann, die dortige Strecke hat mir bestens gefallen. Viele gutmütige Sprünge, zügige Kurven und griffiger Boden - schön zu fahren! Ca. 2km lang, ohne große Höhenunterschiede, ganz anders als bei uns am Ziesaberg. Daneben gibt es noch 'nen kleinen Technikrundkurs sowie einen Singletrial durch ein Wäldchen, beides ebenfalls sehr gut fahrbar.

Aber ich schweife ab!

Die Crew hatte einiges an Wettkämpfen am Start, der Bockwurst-Pokal wurde für eingeschriebene Fahrer ausgetragen, ein Zwanzigrunden-Jedermannrennen, Stiefelweitwurfkontest und am Sonntag als Höhepunkt das Team-Endurocrossrennen, bei dem zwölf Teams an den Start gingen. Wer noch immer nicht genug hatte, konnte sich an beiden Tagen an den drei Trial-Moppeds der Trialschule - Trailaction versuchen. Matthias kümmerte sich super um jeden, der den kleinen Parcour in Angriff nehmen wollte. Schon geil, was man so alles mit den Dingern anstellen kann, wenn man's kann! Abends dann das übliche Gefeier und Gelächter! Schön war's!

Wie man den Bildern entnehmen kann, war ich nicht ganz unerfolgreich! Beim Team-Endurocross a la Moto-X-Schmiede werden Teams gebildet, nachdem alle eine gezeitete Runde gefahren sind. Das Besondere: Es starten der Erste und der Letzte, der Zweite und der Vorletzte, der Dritte und..... so weiter! Kannte ich so auch noch nicht! Jedenfalls waren vier schneller als Patti und vier nicht ganz so schnell wie ich -> also gingen Patti und ich als Team 5 ins Rennen. In den zwei Stunden ging's Runde um Runde nur um 10-15 Sekunden, gegen Team 2 konnten wir uns nicht durchsetzen. Jan war zwei, drei Mal für mich in Schlagdistanz, einmal startete Patti zeitgleich mit ..... (tja, wie hieß der noch gleich? Bitte nachtragen!), es reichte einfach nicht. Ein Podiumsplatz ist jedenfalls was Schönes! Vor allem, wenn man nicht damit rechnet!  Ich freu mich jetzt noch wie ein Schneekönig!!

Danke hier nochmal an alle, die sich so ins Zeug gelegt haben, um dieses Wochenende zu so einem gelungenen zu machen! Ich nehm‘ nächstes Jahr die 330km gern' wieder in Kauf, um mich dort bespaßen zu lassen! Vielleicht kommt ja der Eine oder Andere mit!

(Klick aufs Bild führt zu weiteren Eindrücken)

 

Anm.d.R.: 'Nen schicken Zusammenschnitt des Events gibt's auch noch:

(Quelle = www.facebook.com/motoXschmiede).

Es grüßt der MASECK!

date: 

Mittwoch, 3 August, 2016 - 09:30

Kommentare